Vektoren für MS Office – WMF und EMF-Format

Microsoft hat vor Ewigkeiten für Windows 3.0 ein Vektorformat (WMF) entwickelt. Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Leider unterstützen WMF-Dateien keine Rundungen. Sein Nachfolger ist das Windows Enhanced Metafile (EMF), es unterstützt Kurven und kann mit Rastergrafiken gefüllt werden. Eine Vektor-Datei ist gerade in Unternehmen, die viele Dokumente auf längere Zeit aufbewahren müssen, eine enorme Erleichterung in Bezug auf den benötigten Speicherplatz.
Bei der Erstellung von WMF oder EMF in zB Adobe Illustrator sollte um die Grafik mit einem etwas größeren, gefüllten Rahmen hinterlegt werden, damit die Vektordatei beim Einbetten nicht abgeschnitten wird. Je nach vorhandenen Rundungen sollten mehrmals (Objekt > Pfad) Ankerpunkte hinzugefügt werden. Erst nach dem Export und dem Einbetten in ein Office-Dokument zeigt, sich ob die Bemühung von Erfolg gekrönt war. Auch ob WMF oder EMF besser funktioniert, zeigt sich erst dann.
Das klingt alles recht Abendfüllend und ist es auch.